TransAtlantic Sports Camp For Peace

imageJohn Long, Ed.D. :  The Lilydale First Baptist Foundation, a small, but caring, 501 C3 faith- based organization, located on the far south side of Chicago, is requesting your financial investment in an intercultural and interfaith camp, bringing together youths from different cultures and religions and bridging two national shores.

It is an historic undertaking, because it will take place in a primarily African American neighborhood and is one of the very few programs that connect youths from disadvantaged neighborhoods from two countries in the name of peace and nonviolence. The 20 German youths, primarily of Turkish and African descent and 30 African American youths, ages 12-15, will participate in this camp that integrates sports, i.e., basketball, and German/English language training peace, leadership, and cultural exposure. Read More

BGHRA Celebrates Homestory Deutschland in Washington, DC

copyright BGHRA

all images copyright BGHRA

Howard University is hosting a new exhibition that sheds light on the lives and stories of black people in Germany. The exhibition, titled Homestory Deutschland: Black Biographies in Historical and in Present Times, profiles black people from the past three centuries of German history, sharing both their struggles and success stories. Many individuals profiled in the exhibit dealt with racism, and both tales of “ordinary” and prominent black figures are told. Biographies include those of an Afro-German actor and a woman who stood up for her rights, among others.
imageThe exhibit is sponsored by the German Embassy in Washington and designed by the Initiative of Black People in Germany. At the opening ceremony on February 4, German Deputy Chief of Mission Philipp Ackermann spoke to a crowd of over 100 people about the importance of telling the stories of black people in Germany. Read more…

At the opening ceremony, BGHRA President, Rosemarie Peña, delivered greetings and remarks.

VIEW Photo Gallery!

Read: Rosemarie Peña’s Comments at Launch Ceremony

BGHRA NEWS & BLOG

Visit often to find out about our latest news & events!

KINDER DER BEFREIUNG

Transatlantische Erfahrungen und Perspektiven Schwarzer Deutscher der Nachkriegsgeneration

cover_Kraft_Kinder.indd

70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs würdigt dieser Band den Beitrag, den afroamerikanische Soldaten zur Befreiung Deutschlands vom Faschismus geleistet haben, und vereint Stimmen Schwarzer Deutscher der Nachkriegsgeneration. Historische, politische und wissenschaftliche Analysen, persönliche Geschichten, Interviews und literarische Texte fügen sich zu

einem Kaleidoskop zusammen, durch das eine neue Perspektive auf einen fast vergessenen Teil deutscher Geschichte und US-amerikanisch-deutscher Beziehungen entsteht. Ursachen und Auswirkungen von Rassismus in der Vergangenheit und Gegenwart werden ausgelotet und Strategien für positive Veränderungen aufgezeigt.

»Kinder der Befreiung ist ein Meilenstein in der in den vergangenen drei Jahrzehnten entstandenen Literatur über die vielfältige Geschichte Schwarzer Deutscher. Diese Anthologie vereint erstmals Schwarze Stimmen von beiden Seiten des Atlantiks und wirft neue Forschungsfragen zur Wechselwirkung von Rassismus in Deutschland und in den USA in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg auf. Die Texte erzählen keine ›Opfergeschichten‹, sondern sind Gegenentwürfe zu einer von Machtstrukturen bestimmten Geschichtsschreibung und bahnbrechend für eine Neudefinition transnationaler Identitäten. Das Buch ist ein wichtiger Beitrag zur politischen Bildung und gehört in jeden Kurs zur deutschen Nachkriegsgeschichte«.
Leroy T. Hopkins, Jr., Professor für Germanistik / Millersville University, PA

Der erste Teil des Bandes ist eine Überblicksstudie zur allgemeinen afro-deutschen Geschichte und Gegenwart und zu den Erfahrungen Schwarzer Deutscher in den USA und ordnet die besondere Geschichte der Nachkriegsgeneration und ihrer Eltern in historische Konstruktionen von »Rasse« und Nation in Deutschland ein. Demgegenüber steht die vielfältige Realität Schwarzer Menschen im Deutschland der Gegenwart.

Der zweite Teil, Life Writing – erlebte Geschichte, veranschaulicht aus persönlicher Sicht Aspekte aus der einleitenden Studie. Im dritten Teil, Perspektivenwechsel, werden aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven Problemfelder der afro-deutsch-amerikanischen Geschichte auf beiden Seiten des Atlantiks thematisiert und der Begriff »afrikanische Diaspora« kritisch reflektiert. Der vierte Teil enthält ein narratives Interview mit drei Gründerinnen von ADEFRA (Afrodeutsche Frauen) und ein Gespräch mit dem ehemaligen Boxprofi Charly Graf. Das Buch schließt mit fünf lyrischen Reflexionen.