KINDER DER BEFREIUNG

Transatlantische Erfahrungen und Perspektiven Schwarzer Deutscher der Nachkriegsgeneration

cover_Kraft_Kinder.indd

70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs würdigt dieser Band den Beitrag, den afroamerikanische Soldaten zur Befreiung Deutschlands vom Faschismus geleistet haben, und vereint Stimmen Schwarzer Deutscher der Nachkriegsgeneration. Historische, politische und wissenschaftliche Analysen, persönliche Geschichten, Interviews und literarische Texte fügen sich zu

einem Kaleidoskop zusammen, durch das eine neue Perspektive auf einen fast vergessenen Teil deutscher Geschichte und US-amerikanisch-deutscher Beziehungen entsteht. Ursachen und Auswirkungen von Rassismus in der Vergangenheit und Gegenwart werden ausgelotet und Strategien für positive Veränderungen aufgezeigt.

»Kinder der Befreiung ist ein Meilenstein in der in den vergangenen drei Jahrzehnten entstandenen Literatur über die vielfältige Geschichte Schwarzer Deutscher. Diese Anthologie vereint erstmals Schwarze Stimmen von beiden Seiten des Atlantiks und wirft neue Forschungsfragen zur Wechselwirkung von Rassismus in Deutschland und in den USA in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg auf. Die Texte erzählen keine ›Opfergeschichten‹, sondern sind Gegenentwürfe zu einer von Machtstrukturen bestimmten Geschichtsschreibung und bahnbrechend für eine Neudefinition transnationaler Identitäten. Das Buch ist ein wichtiger Beitrag zur politischen Bildung und gehört in jeden Kurs zur deutschen Nachkriegsgeschichte«.
Leroy T. Hopkins, Jr., Professor für Germanistik / Millersville University, PA

Der erste Teil des Bandes ist eine Überblicksstudie zur allgemeinen afro-deutschen Geschichte und Gegenwart und zu den Erfahrungen Schwarzer Deutscher in den USA und ordnet die besondere Geschichte der Nachkriegsgeneration und ihrer Eltern in historische Konstruktionen von »Rasse« und Nation in Deutschland ein. Demgegenüber steht die vielfältige Realität Schwarzer Menschen im Deutschland der Gegenwart.

Der zweite Teil, Life Writing – erlebte Geschichte, veranschaulicht aus persönlicher Sicht Aspekte aus der einleitenden Studie. Im dritten Teil, Perspektivenwechsel, werden aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven Problemfelder der afro-deutsch-amerikanischen Geschichte auf beiden Seiten des Atlantiks thematisiert und der Begriff »afrikanische Diaspora« kritisch reflektiert. Der vierte Teil enthält ein narratives Interview mit drei Gründerinnen von ADEFRA (Afrodeutsche Frauen) und ein Gespräch mit dem ehemaligen Boxprofi Charly Graf. Das Buch schließt mit fünf lyrischen Reflexionen.

‘Breath of Freedom’ reveals untold black experience in WWII

imageColin Powell, John Lewis among those interviewed in Smithsonian Black History Month premiere

NEW YORK—They fought for democracy in a segregated army and marched as conquerors into a country in ruins. Finding a “breath of freedom” in post-World War II Germany, African American soldiers experienced for the first time what it felt like to be treated as equals—and returned home determined to change their country. This largely unknown chapter in American history is told in Breath of Freedom, a new two-hour documentary narrated by Academy-Award winner Cuba Gooding, Jr. (Red Tails, Men of Honor) scheduled to premier 8 p.m., Feb. 17 on Smithsonian Channel.

Featuring interviews with former Secretary of State General Colin Powell and Congressman John Lewis, this is the remarkable story of how World War II and its aftermath played a huge role in the Civil Rights Movement. It’s a story told through the powerful recollections of veterans like Charles Evers, brother of slain Civil Rights icon Medgar Evers. From the beginning, black soldiers felt the absurdity of being asked to fight for freedom while being denied it in their own army. READ MORE

Zwischen Fürsorge und Ausgrenzung: Afrodeutsche ‘Besatzungskinder’ im Nachkriegsdeutschland

Y.-C. Lemke Muniz de Faria: Zwischen Fürsorge und Ausgrenzung

By Yara-Colette Lemke Muniz de Faria
(Metropole Verlag, 2003)

more…

“Germany’s ‘Brown Babies’ Must Be Helped! Will You?”: U.S. Adoption Plans for Afro-German Children, 1950-1955

“This essay explores the debate that arose around the adoption of Black German children by African American parents and the subsequent immigration of these children to the United States. Using a comparative approach, the article probes the underlying internal social and political controversies in postwar Germany and the United States that led to and accompanied

Callaloo Volume 26, Number 2, Spring 2003

these events, concluding that both the plans for and practical implementation of the adoption of these Black German children abroad was an complex and contradictory attempt to solve the “problem” a German-born Black population was seen to pose. FIND ARTICLE…

Callaloo

Volume 26, Number 2, Spring 2003

E-ISSN: 1080-6512 Print ISSN: 0161-2492

DOI: 10.1353/cal.2003.0052

“Evolutionary: Duality” by Kojo Baffoe

Kojo Baffoe

The poetry of Kojo Baffoe – Editor of Destiny Man mag, writer, entrepreneur, father, dreamer based in South Africa

Born in Munich, Germany to a Ghanaian father and German mother, Kojo spent his formative years on the streets of Maseru, Lesotho, eventually completing his International Baccalaureate at Machabeng High School in 1990. After high school, he spent a year in Germany as a Rotary Exchange Student, taking the opportunity to get in touch with his Germanic roots. For more information on Kojo Baffoe CLICK HERE. To hear his poem, click on the link below.

Duality