Geteilte Geschichte: Noah Sow und Rosemarie Peña in neuer Buchveröffentlichung

Mitten im Black History Month 2011 erschien soeben im teNeues Verlag das Buch „Briefe bewegen die Welt, Band II – Liebe, Schicksal, Leidenschaft“ (herausgegeben von Hellmuth Karasek), in dem auch ein Brief Rosemarie Peñas an mich zu lesen ist.

In diesem Brief wird ein oft verdecktes Stück deutscher Nachkriegsgeschichte sichtbar.

In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg kamen in Deutschland viele Kinder zur Welt, die aus Beziehungen zwischen Schwarzen Soldaten der Alliierten und weißen deutschen Frauen stammten. Dass man diese Kinder nicht gerade willkommen hieß, lassen bereits die rassistischen Bezeichnungen der damaligen Zeit erahnen.

Deutschland und die USA berieten über Möglichkeiten, afrodeutsche Kinder in die Staaten auszusiedeln, damit amerikanische Paare sie adoptieren konnten.
Ihre Kinder zur Adoption freizugeben, wurde von deutscher Seite auch jenen Müttern nahe gelegt, die ihre Kinder selbst aufziehen wollten. Gerade „solche“ Kinder – so die scheinheilige Begründung – hätten es in den USA viel leichter, weil sie wegen der dortigen Bevölkerungsstruktur unter „ihresgleichen“ wären und besser integriert werden könnten. Die Wahrheit ist eine andere: Der Rassenwahn des Nationalsozialismus lag erst wenige Jahre zurück, und dem Adenauerstaat war an einer Auseinandersetzung darüber nicht gelegen. In einem Deutschland, das sich grundsätzlich als weiß verstand, passten Schwarze Babys nicht ins Bild. MEHR….

Noah Sow: Deutschland Schwarz Weiß

Der alltägliche Rassismus

Cover - Noah Sow Deutschland Schwarz Weiss Der alltägliche  Rassismus

Ab 31.07.2010 als Hörbuch erhältlich!

Noah Sows vielbesprochenes Buch „Deutschland Schwarz weiß“ (C. Bertelsmann/Random House, 2008, 2. Auflage Goldmann 2009) ist in den zwei Jahren seit seiner Veröffentlichung zum Klassiker der deutschen Antirassismusliteratur geworden.

Nun erscheint davon auch eine Hörbuchfassung.

Diese wird besonders empfohlen für den Unterricht, für alle, die sich einen verständlichen und unterhaltsamen Einstieg ins Thema wünschen, sowie für diejenigen, die von der Tonalität der Autorin einen unverfälschten Eindruck erhalten möchten.

Enthalten ist auch eine CD-ROM mit Videoclips, einem Interview, einem Filmporträt über Noah Sow und weiteren Extras.

Erhältlich im Buchhandel, CD-Handel und in digitaler Form auf Onlineplattformen ab dem 31.7.2010. Vertrieb: Soulfood

Zum Inhalt (PDF)

Germany Black & White by Noah Sow

Noah Sow
Noah Sow


A book that challenges accepted paradigms.

Non-Germans may be surprised to learn about the existence of numerous Black Germans (Schwarze Deutsche) who have always been here. Even the most cautious estimates say that there are far more than 1,000,000 Blacks currently living in Germany, most of whom are German citizens. This makes up more than one percent of the country’s population.

Deutschland Schwarz Weiss

Deutschland Schwarz Weiss

With a background of years of media-watch and antiracist work, Noah Sow puts the finger into the wound of unconscious racism and erects many attention-getting stumbling blocks. Against the backdrop of Germany’s specific difficulties with race and nationality, Noah Sow speaks the uncomfortable truth from a Black German perspective, thereby starting a process of awareness that will lead to changes.

In Germany Black & White, we learn how even German UNICEF advertising campaigns use racist clichés, why Bavaria is a developing country, and why the relationships between White mothers and Black children are more than just a family affair.

Thanks to the author’s unique talent to pair hard facts with humour, the result is a book that teaches about a subject that is as important as it is painful, in a way that is effective, substantial and entertaining.

This is going to pay off – for everyone.

“Amazing, incredibly multitalented and courageous. I love her sense of humor!”
Philomena Essed